DIY-Geschenke und tolle Rezeptideen zum Muttertag

“Glück ist Liebe, nichts anderes. Wer lieben kann, ist glücklich”

Hermann Hesse

Unsere Dankbarkeit den Mamas gegenüber, für ihre bedingungslose Liebe und die grenzenlose Geduld sollte man natürlich nicht nur an diesem einen speziellen Tag zum Ausdruck bringen. Und doch, ist es jedes Jahr wieder ein schöner Anlass sich Gedanken zu machen mit was ich meiner Mama eine Freude machen könnte. Ein kleine Geste um “Danke!” zu sagen. So individuell jede Mutter ist, so unterschiedlich sind auch ihre Wünsche. Ich habe mir für euch ein paar Ideen und DIY-Rezepte überlegt, mit denen ihr eure Mama beschenken könnt!

Los geht es mit:

1. Selbst gemachtes Parfum

Eine Parfumcreme ist eine schöne Alternative zu herkömmlichem Parfum. Die ätherischen Öle werden in eine Salbenbasis eingerührt und haben somit gleichzeitig auch eine pflegende Funktion. Auch die langanhaltende Wirkung des Duftes ist ein positiver Effekt beim
festen Parfum.

Für dein Parfum benötigst du:
Zutaten für ein 30-ml Schraubglas:

  • 5 g Bienenwachs
  • 20 ml neutrales Basisöl (Olivenöl, Sonnenblumenöl, Mohnöl)
  • 30 Tropfen ätherische Öle nach Wahl z.B. Lavendelö, Orangenöl

So funktioniert’s:
Bienenwachs in einem Topf vorsichtig schmelzenlassen, nicht kochen. Öl langsam einrühren. Die Mischung kurz abkühlen
lassen. In einem Schraubglas bereitet man währenddessen die ätherische Öl-Mischung vor und gießt die Wachs-Öl Mischung darüber, gut umrühren.
Sobald die Parfumcreme abgekühlt ist, gut verschließen und etwa 2 Wochen reifen lassen.
Haltbarkeit: etwa 6 Monate

Natur bringt zusammen
Erfahre bei einer Kräuterwanderung Wissenswertes über unsere heimischen Wildkräuter, oder schenke ein Naturerlebnis mit unseren Gutscheinen. Unser Kräuterwochenende mitten in der Natur ist ein wunderbares Geschenk! Vielleicht wollt ihr euch ja gemeinsam eine kleine Auszeit vom Alltag nehmen und wieder mehr Naturverbundenheit spüren!

1. Pflegende Badepralinen

Badepralinen gehen immer, oder was sagt ihr? Wer keine Badewanne hat verwendet die duftenden Pralinen in einem Fußbad. Hier geht`s zum Rezept! 

Pflegende Badepralinen

3. Blütensirup

Ein Gläschen Prosecco mit selbstgemachten Blütensirup und ein gedeckter Frühstückstisch, besser kann man doch gar nicht mehr in den Muttertag starten, oder? Das Rezept das ich euch verlinke, ist mit Veilchenblüten. Du kannst aber genauso ungespritzte Rosenblätter verwenden. Hier entlang zum Rezept !

Rezept-Blüten-Sirup

4. Selbstgemachtes Handpeeling

Für dein Peeling benötigst du:

  • Schraubglas oder Bügelglas
  • 30 ml neutrales Basisöl
  • 1-2 EL getrocknete Blüten wie Rosen oder Lavendel
  • eventuell ätherisches Öl nach Wahl

So funktioniert’s:
Blüten zerkleinern, alle Zutaten mischen, in das Schraubglas füllen, hübsches Etikett und eine Schleife drum herum und schon ist es fertig.

Blütensalz

5. Rosenblütendeo

Mit nur 3 Zutaten kannst du der Haut deiner Mama etwas Gutes tun! Die Rosenblüten kannst du auch durch andere Blüten ersetzen. Hier findest du mein Deo-Rezept mit Kirschblüten.

Deo_einfach_selber_machen
Geschenketipp: Wenn deiner Mama natürliche Kosmetik wichtig ist und auch eine Selberrührerin ist, dann könntest du ihr mit meinem Buch eine Freude machen. Unkomplizierte Rezepte mit wenigen Zutaten aus Küche, Garten & Natur sowie viele Pflegetipps für eine schöne Haut erwarten euch!

Bitte kauf dein Exemplar bei deiner regionalen Buchhandlung. Natürlich kannst du es auch über unsere Website mit persönlicher Signatur beziehen. 😉
teufner_kosmetik_PK.indd
Buch “Natürliche Kosmetik – einfach, biologisch, regional” von Elisabeth Teufner

Vielleicht war ja das eine oder andere zum Nachmachen und Ausprobieren für dich dabei.
Wir wünschen viel Freude bei den Vorbereitung auf den Muttertag
Elisabeth und das wild.wuchs.Natur-Team

Das könnte dich auch noch interessieren:

Hinweis

Die von mir veröffentlichten Informationen rund um Naturapotheke, Wildkräuterküche, DIY-Kosmetik und Wildkräuterkunde werden sorgfältig recherchiert, erheben jedoch keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Ich möchte darauf hinweisen, dass die beschriebenen Rezepte und Anwendungen der Volksheilkunde nicht den Besuch beim Arzt ersetzen, die Umsetzung auf eigene Gefahr erfolgt und kein Heilversprechen gegeben wird!

Wir erweitern laufend unsere Rezepte & Themen

Ich hoffe diese Tipps helfen dir deine Haut optimal in der kalten Jahreszeit zu pflegen? Hast du Fragen, eine Idee für ein neues Rezept oder Thema, dass du mit uns teilen möchtest?
Unterstütze uns um den Rezeptschatz der Kräuterwelt wiederzubeleben!
Wir freuen uns auf deine Nachricht.

Das Rezept hat dir gefallen?

Dann teile den Beitrag mit anderen!

Facebook
LinkedIn
WhatsApp
Twitter
Email

Du hast noch Fragen oder Anregungen?

Dann lass uns ein Kommentar hier!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

DIESER BEITRAG WURDE ERSTELLT VON 

Elisabeth Teufner

Hallo, ich bin’s Elisabeth und ich bin leidenschaftlicher DIY-Fan & Pflanzensammlerin. Warum kompliziert, wenn es auch einfach geht. Schritt für Schritt zeig ich dir wie leicht du deine natürliche Hautpflege, deine Naturapotheke, oder Kräuter in der Küche verarbeiten kannst. Mit einfachen & natürlichen Zutaten aus Küche, Garten & Natur. Tauche ein in die Welt der Wildkräuter!

Folge mir auf

NEWSLETTER ABONNIEREN
und immer die neuesten Rezepte bekommen!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN