5 Wildkräuter für die Schönheit

Heil-und-wildkraeuter-erkennen-und-sammeln

Äußerlich oder innerlich angewendet, Kräuter dienen schon seit jeher zur Erhaltung der Schönheit. Reine, rosige, strahlende Haut gilt bis heute als schön und gesund. Ungesunde Ernährung, Schlafmangel und Stress zeichnen sich auf unserer Haut in Form von Unreinheiten und Irritationen ab.

Wer eine gesunde Haut hat, benötigt nicht sonderlich viel zu Erhaltung, lediglich eine sanfte Reinigung ist empfehlenswert. Wenn sich entzündete, unreine, irritierte Haut zeigt, können wir mit einigen Erste-Hilfe-Maßnahmen schnell eingreifen:

  • Flüssigkeitshaushalt im Auge behalten
  • Zucker, Milchprodukte und Weizenmehl reduzieren
  • Auf ausreichend Schlaf achten
  • Weniger ist mehr – Pflegeprodukte reduzieren
  • schnelle Linderung durch Heilkräuter

“In der Einfachheit liegt die Schönheit”

Platon

5 Wildkräuter für schöne Haut möchte ich euch heute vorstellen!

Brennnessel – Urtica dioica

Die Brennnessel beruhigt die Haut, kann Rötungen und Irritationen mildern und spendet außerdem Feuchtigkeit. Ein Brennnessel-Extrakt der aus den Blättern der Brennnessel hergestellt wird, wirkt tonisierend und adstringierend, dies kann kleine Hautwunden reduzieren. Eine Vielzahl von Antioxidantien, die Schäden durch freie Radikale minimieren, wirken als Anti-Aging-Mittel.

Brennnessel

Wirkung:
vitalisierend, immunstärkend, tonisierend, durchblutungsfördernd, entzündungshemmend, kräftigend

Sammelzeit:
ganzjährig die jungen Trieben und Spitzen
Erntezeit Samen: ab August


Anwendung:
Tinktur, Ölauszug, Salbe, Haarspülungen, Rasier- und Gesichtswasser
Bei: Reizungen, Hautrötungen, Ekzemen, Schuppenflechte, Akne, Haarausfall, fettiger Kopfhaut


Verwendete Pflanzenteile
Blätter, Samen, Wurzel


TIPP:
Ernte mit Handschuhen und einer Schere die oberen 10 cm der jungen Triebe. Damit die Brennnessel nicht mehr brennt wickle sie in ein Geschirrtuch und drücke fest drauf los. Danach kannst du die Blätter vom Stängel lösen und verarbeiten.


Gänseblümchen – Bellis perennis

Das Gänseblümchen ist eine Wildpflanze die viele von uns mit ihrer Kindheit verknüpfen. Kleine Sträußchen für die Mama, Kränze aus Gänseblümchen oder kleine Spielchen und Reime mit dem Blümchen gehörten einfach dazu. Dass das Gänseblümchen aber auch für unsere Haut gut zu gebrauchen ist, wissen noch längst nicht alle. Durch die enthaltenen Saponine, ätherischen Öle und Flavonoide wirkt das Blümchen entzündungshemmend, blutstillend und pflegend. Auch in der Baby- und Kinderpflege der perfekte Begleiter.

Pflanzenportrait-Gaensebluemchen
Gänseblümchen

Wirkung:
antibakteriell, antifungizid, reinigend, blutstillend, entzündungshemmend, kräftigend 


Sammelzeit:
Blütezeit März – November
Erntezeit: ganzjährig (im Winter nur die Blätter)

Anwendung
 Tinktur, Ölauszug, Absud als Badezusatz und Auflagen, Salben, Cremes
Bei: Lippenherpes, Akne, blauen Flecken und zur allgemeinen Wundheilung, frisch zerrieben auf Insektenstiche gegen Juckreiz, 


Verwendete Pflanzenteile:
Blüten, Stängel, Samen, Blätter


Erfahre bei einer Kräuterwanderung Wissenswertes über unsere heimischen Wildkräuter, oder schenke ein Naturerlebnis mit unseren Gutscheinen.

Zitronenmelisse – Melissa officinalis

Die Melisse, bekannt als Teepflanze und als Melissengeist ist sie für unsere Haut ein wertvoller Begleiter. Das ätherische Öl der Zitronenmelisse ist sehr kostspielig. Mit einer Tinktur oder einem Ölansatz kannst du dir die Kraft der Pflanze nach Hause holen und für deine Kosmetik nutzen.

Zitronenmelisse

Wirkung:
anregend, fungizid, virushemmend, schmerzstillend, antibakteriell, beruhigend, kühlend


Sammelzeit:
Mai – August

Anwendung:
Tinktur, Ölauszug, Salbe, Cremes, Badezusätze, Waschungen, Hydrolat
Bei: Lippenherpes – Antiherpeslippenstift, irritierter, juckender Haut, Rötungen, Insektenstichen, bei entzündeten Hautstellen, Ekzemen, Geschwüren, Sonnenbrand


Verwendete Pflanzenteile
Blätter, Blüten, Stiele


Feuchtigkeitsspendende Gesichtsmaske:

  • 1 Handvoll frische Zitronenmelissenblätter
  • 100 g Bio-Joghurt oder Topfen
  • 1 El Honig

Melissenblätter hacken und mit Joghurt oder Topfen vermischen, Honig einrühren. Maske auf Gesicht, Hals und Dekolleté auftragen und für 15 Minuten einwirken lassen. Mit lauwarmen Wasser abwaschen.

Ringelblume – Calendula officinalis

Die Ringelblume ist eine sehr heilkräftige Pflanze, die schon seit dem 12. Jahrhundert verwendet wird. Ihre entzündungshemmende und wundheilende Wirkung können wir uns in Salben und Cremen zu Nutze machen. In der Natur findet man sie bei uns selten, im Garten ist sie aber leicht anzubauen. Die wunderschönen Blüten enthalten unter anderem ätherische Öle, Bitter- und Gerbstoffe. Diese Wirkstoffe machen sie zu einer Allrounderin für die Hautpflege.

Ringelblume

Wirkung:
desinfizierend, entzündungshemmend, wundheilend, abschwellend, adstringierend


Sammelzeit:
Mai – Oktober

Anwendung:
Tinktur, Ölauszug, Salben, Cremes, Schüttellotion, Gesichtswasser, Haarspülungen, Hydrolat
Bei: Ekzemen, Verbrennungen, Wunden, entzündeten und irritierten Hautstellen, Hautrötungen, Sonnenbrand, Narbenbehandlung, Baby- und Kinderpflege, Tinktur gegen Warzen und Hühneraugen


Verwendete Pflanzenteile
Blüten und Blätter


REZPET: Wie du eine Ringelblumensalbe selbst herstellst, erfährst du hier !

Über 50 heimische Heil- und Wildkräuter erkennen können sowie deren Verarbeitung und Anwendung lernst du bei einem unserer Kräuterkurse: Werde zur Kräuterfrau, oder bei unseren Online-Kurs "Mein Kräuterjahr".

Vogelmiere- Stellaria media

Die Vogelmiere schmeckt nicht nur gut, sondern ist auch noch eine wunderbare Heilpflanze. Durch die enthaltenden Flavonoide wirkt sie sich positiv auf Hauterkrankungen aus. Bei Juckreiz, Wunden und Verbrennungen kann sie als Kompresse zum Einsatz kommen. Entzündete Haut und Hautreizungen kannst du mit einem Vogelmieren-Ölauszug schnell und unkompliziert lindern.

Vogelmiere

Wirkung:
entzündungshemmend, wundheilend, antiviral, antibakteriell, regenerierend, zusammenziehen


Sammelzeit
ganzjährig

Anwendung:
Tinktur (Kompressen), Ölauszug, Salbe, Cremes, Badezusätze, Gesichtswasser
Bei: unreiner Haut, Ekzemen, Neurodermitis, schlecht heilenden Wunden, Insektenstichen, leichten Hautverletzungen


Verwendete Pflanzenteile
ganze Triebe


Heilkräuter können so einfach und unkompliziert in die tägliche Pflegeroutine eingebaut werden. Und eine selbst gemachte Salbe, bei der du genau weißt welche Zutaten verwendet wurden und die, vor allem von Kindern auch ohne Bedenken in den Mund gelangen dürfen, macht doch gleich nochmal mehr Freude und ein gutes, grünes Gewissen.

Wie hat dir der Beitrag gefallen?
Welche Wildkräuter wachsen in deiner Nähe? Brauchst du noch Unterstützung?
Dann melde dich bei mir per E-Mail unter info@wildwuchsnatur.at. Ich freue mich auf deine Nachricht.

Du willst Wildkräuter in dein Leben integrieren, dann begleite mich auf Instagram, oder Facebook, bzw. trage dich in meinen Newsletter ein, dann bist du immer informiert. Ich würde mich freuen, dich in die Welt der Wildkräuter zu begleiten.

Geh raus in die Natur!
Deine Kräuter- und DIY-Kosmetik-Expertin – Elisabeth

Hinweis

Die von mir veröffentlichten Informationen rund um Naturapotheke, Wildkräuterküche, DIY-Kosmetik und Wildkräuterkunde werden sorgfältig recherchiert, erheben jedoch keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Ich möchte darauf hinweisen, dass die beschriebenen Rezepte und Anwendungen der Volksheilkunde nicht den Besuch beim Arzt ersetzen, die Umsetzung auf eigene Gefahr erfolgt und kein Heilversprechen gegeben wird!

Weiterführende Links

Das Rezept hat dir gefallen?

Dann teile den Beitrag mit anderen!

Facebook
LinkedIn
WhatsApp
Twitter
Email

Du hast noch Fragen oder Anregungen?

Dann lass uns ein Kommentar hier!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

DIESER BEITRAG WURDE ERSTELLT VON 

Elisabeth Teufner

Hallo, ich bin’s Elisabeth und ich bin leidenschaftlicher DIY-Fan & Pflanzensammlerin. Warum kompliziert, wenn es auch einfach geht. Schritt für Schritt zeig ich dir wie leicht du deine natürliche Hautpflege, deine Naturapotheke, oder Kräuter in der Küche verarbeiten kannst. Mit einfachen & natürlichen Zutaten aus Küche, Garten & Natur. Tauche ein in die Welt der Wildkräuter!

Folge mir auf

NEWSLETTER ABONNIEREN
und immer die neuesten Rezepte bekommen!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN