Coole Kräutertipps im Sommer

Coole-Kraeutertipps_im_sommer

Sommer, Sonne und heiße Temperaturen stehen für Lebensfreude und gute Laune. Das Leben verlagert sich immer mehr nach draußen und in die Natur, wo wir Zeit allein oder auch in Gesellschaft in vollen Zügen genießen. So wichtig das Sonnenlicht für unser Wohlbefinden und auch für unseren Körper (z.B. für die Bildung von Vitamin D) ist – allzu große Hitze kann aber manchmal auch unangenehme Nebeneffekte wie z.B. Schwitzen oder Überhitzungsgefühle mit sich bringen.

Hier kannst du dir aber mit einigen Tipps & Tricks aus der Welt der (Wild-)Kräuter schnell und einfach Erleichterung und Abhilfe schaffen.

TIPP 1: Was du gegen das Schwitzen tun kannst

  • Verwende in deiner Hautpflege erfrischende Zutaten wie z.B. Pfefferminze, Zitronenmelisse oder Salbei
  • Nimm zwischendurch ein kühlendes Fußbad, z. B. mit Muskatellersalbei, Pfefferminze, Salbei, Zinnkraut und einem Schuss Apfelessig.
    Dauer: 10–15 Minuten
  • Bei Hitzewallungen helfen 1–3 Sprühstöße Salbeihydrolat oder Muskatellersalbei in den Mund
  • Regelmäßige Bewegung an der frischen Luft
  • Verwende Deos mit Kräutern oder ätherischen Ölen, die eine kühlende und
  • erfrischende Wirkung besitzen: Bergamotte, Eukalyptus, Limette, Mandarine, Nanaminze, Pfefferminze, Rosmarin, Zitrone
Schau dir doch diesem Zusammenhang auch die Kräuterwanderungen  der wild.wuchs.Natur-Akademie an. Dort lernst du die einzelnen  Heilkräuter- und Bäume, deren Bestimmungsmerkmale sowie deren  Heilwirkungen und Verwendung genau kennen und nutzen!
Lavendelsirup

Tipp 2: Kühlende Lebensmittel & Kräuter

Kühlende Kräutertees (warm bis lauwarm trinken)
Pfefferminztee, Malventee, Hibiskustee, Melissentee, Zitronenverbene,
Baldriantee, Eisenkrauttee, Frauenmanteltee, Grüner Tee, Klettenwurzeltee, Löwenzahnwurzeltee, Schafgarbentee, Wermuttee

Kühlende Lebensmittel
Heidelbeere, Erdbeere, Stachelbeere, Fruchtsaft, Gurke, Rettich, Radieschen, Zitrone, Sanddorn

Kräuter gegen das Schwitzen
Salbei, Muskatellersalbei & Zink, Stoffwechseltyp gerechte Ernährung

WICHTIG: Übertreibe es nicht mit zu vielen kühlenden Lebensmitteln & Kräutern!

TIPP 3: Das solltest du vermeiden

  • Meide scharfe Gewürze wie Pfeffer, Chili und Knoblauch
  • Meide wärmende Lebensmittel wie Zimt, Ingwer, Gewürznelken, Anis oder Kakaopulver
  • Reduziere Alkohol und Kaffee
  • Meide eisgekühlte Getränke oder Lebensmittel – als Reaktion darauf erhöht der Körper die Temperatur!
  • Reduziere Kuhmilchprodukte, Zucker und Weißmehl
  • Trinke lauwarme Tees aus schweißhemmenden Kräutern wie Salbei und Pfefferminze
Mehr über Kräuter und deren Verarbeitung und Anwendung kannst du in unserer 3-teiligen Kräuterausbildung „Werde zur Kräuterfrau“ kennenlernen.

TIPP 4: Erfrischender Körperspray mit Pfefferminze & Co

Dieser Spray ist genau das Richtige für heiße Sommertage und kann als Gesichts-, Körper-, Fuß-, Mund- und sogar als Raumspray verwendet werden. Die Basis bilden 40 ml Pfefferminzhydrolat. Dieses in eine 50 ml-Sprühflasche geben und noch 3-7 Tropfen von ätherischem Pfefferminzöl zugeben. Du kannst auch gerne zusätzlich noch 3-7 Tropfen eines ätherischen Öls gegen Insekten (z.B. Rosengeranie, Lavendel fein, Rosmarin, Zitroneneukalyptus) hinzugeben. Vor Gebrauch gut schütteln, auf die gewünschte Körperpartie sprühen und einziehen lassen. Der Spray ist ca. 1 Monat haltbar.

Anti-Gelsen-Spray
Erfrischender Körperspray mit Kräutern

TIPP 5: Blüten-Eiswürfel für erfrischende Kräuterlimonaden

Für die Blüten-Eiswürfel zunächst essbare Blüten oder Blätter (z.B. Gänseblümchen, Lavendel, Wildrose, Rosmarin, Walderdbeeren, Melisse, Veilchen, etc.) in Eiswürfelbehälter verteilen, mit Wasser übergießen und einfrieren. Diese wie normale Eiswürfel zum Kühlen deiner nächsten Kräuterlimonade verwenden und genießen! Schmeckt toll und sieht auch so aus!

Kräuterlimonade mit Blüten-Eiswürfeln

TIPP 6: Infused Water mit saisonalen Früchten und Kräutern

Ein „infused water“ ist ein aromatisiertes Früchtewasser. Es ist schnell hergestellt und kann auf unzählige Arten variiert werden.
Allein schon die Zubereitung macht Spaß! Und obendrein schmeckt ein „infused water“ nicht nur unglaublich toll und erfrischend – es sieht auch so aus und somit garantiert ein Highlight auf deiner Gartenparty.
 
Zutaten:
  • Frisches Leitungswasser
  • Frisches Obst (Bio-Qualität)
  • Frische Kräuter (Bio-Qualität)
Welche Zutaten du kombinieren möchtest, bleibt dabei ganz dir und deinem Geschmack überlassen. Probiere doch unterschiedliche Varianten aus und schau, welche Kombinationen dir besonders gut schmecken. Hier ein paar beliebte Kombinationsmöglichkeiten: Zitronenmelisse plus Zitrone sowie evtl. Ingwer, Marille (Aprikose) plus Rosmarin, Gemische Beeren plus Pfefferminze oder auch Wassermelone plus Thymian
 
Geeignete Früchte:
Beerenobst (Erdbeeren, Heidelbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Johannisbeeren), Äpfel, Marillen (Aprikosen), Melonen, Pfirsiche, Zitrusfrüchte
– du kannst aber zum Beispiel auch ins Gemüsefach greifen und ein Gurkenwasser herstellen
 
Geeignete Kräuter:
Zitronenmelisse, Minze, Rosmarin, Lavendel, Rosenblüten, Basilikum, Thymian
– du kannst aber zum Beispiel auch Gewürze zufügen: Ingwer oder Zimt (als Stange)
TIPP: Hast du keine frischen Kräuter zur Hand, kannst du auch Hydrolate verwenden (dafür 1 EL Hydrolat auf 1 L Wasser rechnen).
 
 
So funktioniert´s:
Früchte in Stücke schneiden und die Kräuter abzupfen. Fruchtstücke und Kräuter in einen Glaskrug geben, mit Wasser auffüllen und kalt stellen. Mindestens eine halbe Stunde, besser aber für mehrere Stunden ziehen lassen, damit das Aroma der Früchte und Kräuter richtig gut ins Wasser übergehen kann. Dann servieren und genießen. Wer möchte, kann sein Wasser auch noch mit Eiswürfeln aufpeppen. Ist das Wasser aufgebraucht, so kannst du die verbliebenen Früchte/Kräuter noch einmal aufgießen oder aber einfach aufessen :).

Infused water mit Limette und Zitronenmelisse

TIPP 7: Kühlende After-Sun-Pflege

Auch wenn du auf Pflege achtest und intensive Sonnenbäder vermeidest, braucht deine Haut im Sommer etwas mehr Aufmerksamkeit. Mit natürlichen Rohstoffen, die pflegen, regenerieren und Feuchtigkeit spenden, kannst du ihr etwas Gutes tun.

After_Sun_Salbe
Kühlender Fußbalsam

TIPP 8 : Viele weitere Kräuterrezepte – Anregungen zum Ausprobieren

Hier stelle ich dir ein paar tolle Einsteiger-Rezepte vor. Bei manchen Rezepten ist auch ein Schritt für Schritt-Anleitungs-Video dabei.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Hinweis

Die von mir veröffentlichten Informationen rund um Naturapotheke, Wildkräuterküche, DIY-Kosmetik und Wildkräuterkunde werden sorgfältig recherchiert, erheben jedoch keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Ich möchte darauf hinweisen, dass die beschriebenen Rezepte und Anwendungen der Volksheilkunde nicht den Besuch beim Arzt ersetzen, die Umsetzung auf eigene Gefahr erfolgt und kein Heilversprechen gegeben wird!

Wir erweitern laufend unsere Rezepte & Themen

Ich hoffe, diese Tipps helfen dir, deine Haut optimal in der warmen Jahreszeit zu pflegen?
Hast du Fragen, eine Idee für ein neues Rezept oder Thema, dass du mit uns teilen möchtest?
Unterstütze uns, um den Rezeptschatz der Kräuterwelt wiederzubeleben!
Wir freuen uns auf deine Nachricht.

Das Rezept hat dir gefallen?

Dann teile den Beitrag mit anderen!

Facebook
LinkedIn
WhatsApp
Twitter
Email

Du hast noch Fragen oder Anregungen?

Dann lass uns ein Kommentar hier!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

DIESER BEITRAG WURDE ERSTELLT VON 

Elisabeth Teufner

Elisabeth Teufner

Hallo, ich bin's Elisabeth und ich bin leidenschaftlicher DIY-Fan & Pflanzensammlerin. Warum kompliziert, wenn es auch einfach geht. Schritt für Schritt zeig ich dir wie leicht du deine natürliche Hautpflege, deine Naturapotheke, oder Kräuter in der Küche verarbeiten kannst. Mit einfachen & natürlichen Zutaten aus Küche, Garten & Natur. Tauche ein in die Welt der Wildkräuter!
Folge mir auf

NEWSLETTER ABONNIEREN
und immer die neuesten Rezepte bekommen!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN