Lavendelessig

Vier verschiedene Blütenessige - selbst hergestellt

Zur Sommerzeit durftet der Lavendel ganz wundervoll. Genau richtig, um daraus zur Hochblüte und Erntezeit kulinarische Köstlichkeiten wie z.B. Lavendelessig zu zaubern – eines von vielen Lavendelrezepten, die das Herz eines jedes kulinarischen Genießers höher schlagen lassen.

Diese Zutaten brauchst du

  • 200 ml milder Weißweinessig
  • 8 frische Lavendelzweige aus dem Garten oder 2-3 Esslöffel getrocknete Lavendelblüten

So funktioniert’s

  1. Den Lavendel in die Flasche geben und mit Essig auffüllen.
  2. Eine Woche stehen lassen.
  3. Anschließend filtrieren und in kleine Flaschen abfüllen.
DIY-Kosmetik-Coach
Lavendel-Essig mit mehreren Blütenessig-Varianten

Tipp

Besonders hübsch sieht der selbstgemachte Essig aus, wenn du zur Dekoration zwei getrocknete Lavendelzweige  mit in die Flasche(n) gibst.

Du kannst aus vielen weiteren essbaren Blüten einen Blütenessig  zubereiten wie z.B. aus Gänseblümchen, Bärlauchblüten, Kapuzinerkresse, Rosenblüten u.v.m.

Kämmhilfe mit Lavendelessig

Der Lavendel-Essig eignet sich als Haarspülung und macht das Haar wieder weich und leicht kämmbar. Er entfernt lose Schuppen, stellt das Gleichgewicht der Kopfhaut wieder her und lindert trockene bzw. fettige Haare. Als Alternative  zu Lavendel können noch andere Pflanzen verwendet werden: Veilchen, Rosmarin, Brennnesselwurzel, Birkenblätter, Gänseblümchen, Rosenblüten, Spitzwegerich u.v.m.

Lagerung

Es ist ratsam, den Essig im Kühlschrank zu lagern. Bei dunkler Lagerung behält der Essig seine schöne Farbe.

Das könnte dich auch noch interessieren

Hinweis

Die von mir veröffentlichten Informationen rund um Naturapotheke, Wildkräuterküche, DIY-Kosmetik und Wildkräuterkunde werden sorgfältig recherchiert, erheben jedoch keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Ich möchte darauf hinweisen, dass die beschriebenen Rezepte und Anwendungen der Volksheilkunde nicht den Besuch beim Arzt ersetzen, die Umsetzung auf eigene Gefahr erfolgt und kein Heilversprechen gegeben wird!

Wir erweitern laufend unsere Rezepte & Themen

Hast du eine Idee für ein neues Rezept oder Thema oder hast du ein tolles Kräuterrezept, das du gerne mit uns teilen möchtest?
Unterstütze uns, um den Rezeptschatz für die Wildkräuterküche wieder zu beleben.
Wir freuen uns auf deine Nachricht.

Das Rezept hat dir gefallen?

Dann teile den Beitrag mit anderen!

Facebook
LinkedIn
WhatsApp
Twitter
Email

Du hast noch Fragen oder Anregungen?

Dann lass uns ein Kommentar hier!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

DIESES REZEPT WURDE KREIERT VON 
Elisabeth Teufner

Elisabeth Teufner

Hallo, ich bin's Elisabeth und ich bin leidenschaftlicher DIY-Fan & Pflanzensammlerin. Warum kompliziert, wenn es auch einfach geht. Schritt für Schritt zeig ich dir wie leicht du deine natürliche Hautpflege, deine Naturapotheke, oder Kräuter in der Küche verarbeiten kannst. Mit einfachen & natürlichen Zutaten aus Küche, Garten & Natur. Tauche ein in die Welt der Wildkräuter!
Folge mir auf

NEWSLETTER ABONNIEREN
und immer die neuesten Rezepte bekommen!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN