Veilchensirup

Rezept-Veilchen-Sirup

Jedes Jahr zu Frühlingsbeginn, wenn die Duftveilchen blühen, pflücke ich 1-2 Händevoll und mach einen leckeren Sirup daraus. Der Sirup bezaubert mit seiner wunderschönen blau-violetten Farbe und kann vielfältig in der Küche verwendet werden.

Diese Zutaten brauchst du

  • 3 Handvoll Veilchenblüten
  • 750 ml Wasser
  • 500 g Zucker
  • 1/2 Biozitrone

So funktioniert’s

  1. Die Veilchenblüten mit Zitronenscheiben in ein Schraubglas geben und mit heißem Wasser übergießen.
  2. Zugedeckt zwei Tage stehen lassen.
  3. Die Mischung am nächsten Tag durch ein Feinsieb filtrieren und anschließend nochmal erhitzen (nicht kochen!).
  4. Die heiße Mischung über eine weitere Tasse frische Veilchenblüten gießen, dadurch bekommt der Sirup eine intensive dunkel Violett-Färbung.
  5. Zugedeckt nochmal einen Tag stehen lassen.
  6. Am dritten Tag wieder filtrieren und gemeinsam mit Honig vermischen und erhitzen (nicht kochen, damit die Inhaltsstoffe erhalten bleiben).
  7. In saubere Gläser abfüllen und zugedeckt langsam auskühlen lassen.

Hier kannst du dir das Veilchensirup- Video anschauen. Mehr Rezepte findest du im Rezeptportal.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Anwendung

  • Als gesunder Durstlöscher mit Mineralwasser verdünnt
  • Als Aperitif zu einem Gläschen Sekt
  • Zu einem Wasserkrug mit Pfefferminze, oder Zitronenmelisse
  • Veilchenspritzer

Tipp

Es duften nur die Blüten vom “Wohlriechenden Veilchen-Viola odorata”. Es können aber alle Veilchensorten verwendet werden.
Folge diesen Link, und du erfährst, wie du das “Wohlriechende Veilchen” von den anderen Arten unterscheiden kannst.

Sammelzeit: Frühlingsbeginn im März

 

Das könnte dich auch noch interessieren

  • Kräuterportraits – Duftveilchen

Hinweis

Die von mir veröffentlichten Informationen rund um Naturapotheke, Wildkräuterküche, DIY-Kosmetik und Wildkräuterkunde werden sorgfältig recherchiert, erheben jedoch keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Ich möchste darauf hinweisen, dass die beschriebenen Rezepte und Anwendungen der Volksheilkunde nicht den Besuch beim Arzt ersetzten, die Umsetzung auf eigene Gefahr erfolgt und kein Heilversprechen gegeben wird!

 

 

Wir erweitern laufend unsere Rezepte & Themen

Hast du eine Idee für ein neues Rezept oder Thema, oder hast du ein tolles Kräuterrezept das du mit uns teilen möchtest?
Unterstütze uns um den Rezeptschatz für die Wildekräuterküche wieder zu beleben.
Wir freuen uns auf deine Nachricht.

Das Rezept hat dir gefallen?

Dann teile den Beitrag mit anderen!

Facebook
LinkedIn
WhatsApp
Twitter
Email

Du hast noch Fragen oder Anregungen?

Dann lass uns ein Kommentar hier!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

DIESES REZEPT WURDE KREIERT VON 
Elisabeth Teufner

Elisabeth Teufner

Hallo, ich bin's Elisabeth und ich bin leidenschaftlicher DIY-Fan. Warum kompliziert, wenn es auch einfach geht. Schritt für Schritt zeig ich dir wie leicht du deine natürliche Hautpflege, deine Naturapotheke, oder Kräuter in der Küche verarbeiten kannst. Mit einfachen & natürlichen Zutaten aus Küche, Garten & Natur. Tauche ein in die Welt der Wildkräuter!
Folge mir auf

NEWSLETTER ABONNIEREN
und immer die neuesten Rezepte bekommen!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN